Zum Inhalt springen

Die Vorstellung, dass Scheitern eine positive Erfahrung ist, die zur persönlichen Entwicklung führt, ist weit verbreitet. Das ist jedoch nicht immer der Fall.

Scheitern kann manchmal schmerzhafte Konsequenzen haben, ohne dass wir uns dadurch spürbar weiterentwickeln. In solchen Momenten ist es völlig normal, sich entmutigt und niedergeschlagen zu fühlen.

Es ist wichtig zu erkennen, dass Scheitern nicht immer zu Wachstum oder einem positiven Ergebnis führen muss.

Wenn du mit den Folgen des Scheiterns zu kämpfen hast, kann es hilfreich sein, dich an vertraute Freund:innen oder ein Unterstützungsnetzwerk zu wenden. Das kann eine Quelle des Trostes sein und dir dabei helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

Auf der anderen Seite: Wenn du beobachtest, dass jemand anderes mit dem Scheitern kämpft, solltest du in Betracht ziehen, ihnen Unterstützung anzubieten. Ein offenes Ohr oder eine helfende Hand können viel bewirken.